LIT Verlag

Berlin Münster Wien Zürich London

Bitte beachten Sie:Dieses Buch ist nur als E-Book verfügbar!

Johann Baptist Metz; Johann Reikerstorfer; Jürgen Werbick

Gottesrede

Reihe: Religion - Geschichte - Gesellschaft, Band 1, 1996, broschiert, 104 Seiten

ISBN: 978-3-8258-2470-5

€10.90
Wie ist nach der Botschaft vom "Tod Gottes" nicht nur erneut von Religion, sondern von Gott, vom Gott der biblischen Tradition zu reden? Welche Sprache hat die Theologie für "Gott in dieser Zeit", die von Katastrophen wie der von Auschwitz gezeichnet ist? Solchen "fundamentalen" Fragen der christlichen Gottesrede stellen sich die drei Herausgeber der Reihe in diesem Band:

Johann Baptist Metz, der die "schwachen" Kategorien der Gottesrede in der "Zeit der Gotteskrise" entfaltet ("Im Eingedenken fremden Leids. Zu einer Basiskategorie christlicher Gottesrede"),

Johann Reikerstorfer, dem es vor allem um eine Auseinandersetzung mit Letztbegründungsabsichten in der Theologie/Religionsphilosophie geht, ("Leiddurchkreuzt - Zum Logos christlicher Gottesrede") und

Jürgen Werbick, der anhand der Problematik des Bittgebets die heutige "Schwierigkeit, ja zu sagen" untersucht ("Was das Beten der Theologie zu denken gibt").

Der Text "Der unpassende Gott" von J. B. Metz zum Kirchenvolksbegehren wird in dieser 2. Auflage neu zugänglich gemacht.

Johann Baptist Metz ist em. Professor an der Universität Münster.

Johann Reikerstorfer ist Professor für Fundamentaltheologie an der Universität Wien.

Anzahl:

Bitte wählen Sie:

Buch als E-Book (im PDF-Format)


      Preis: €5.90







Dieser Artikel wurde am Dienstag, 30. November 1999 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2016 Zen Cart. Powered by Zen Cart