LIT Verlag

Berlin Münster Wien Zürich London

Karl-Wilhelm Merks (Hrsg.)

Verantwortung - Ende oder Wandlungen einer Vorstellung?

Orte und Funktionen der Ethik in unserer Gesellschaft (29. Internationaler Fachkongreß für Moraltheologie und Sozialethik, September 1999 / Tilburg)

Reihe: Studien der Moraltheologie, Band 14, 2001, broschiert, 296 Seiten

ISBN: 978-3-8258-4786-1

€25.90
Ethik ist "in". Ethik-Kommissionen, Beratungsbüros und Gutachter erfreuen sich des öffentlichen Interesses. Zugleich ist ihr Einfluss häufig marginal. Können moralische Überlegungen die Dynamik der gesellschaftlichen Entwicklungen noch beeinflussen?

In der modernen Ethik steht der Begriff der Verantwortung zentral. Mit ihm soll die personale sittliche Fähigkeit des Menschen wie die Sachgerechtigkeit von moralischen Entscheidungen zum Ausdruck gebracht werden.

Mit der medialen Vermittlung der Wirklichkeit, der Beschleunigung von Erfahrungs- und Wissensprozessen sowie der Systemdominanz in unsern Lebensverhältnissen, werden wesentliche Voraussetzungen einer Verantwortungsethik in Frage gestellt. Transnationale und interkulturelle Erfahrungen tragen zusätzlich zur Relativierung der herkömmlichen Koordinaten ethisch verantworteter Entscheidungen bei. Welche Folgen hat das für die öffentliche Rolle der Ethik? Lässt sich weiterhin die Kategorie "Verantwortung" sinnvoll gebrauchen?

Die Beiträge des vorliegenden Bandes - eine Dokumentation des 29. Internationalen Fachkongresses für Moraltheologie und Sozialethik, der vom 20. - 24. September 1999 in Tilburg stattfand - beleuchten die verschiedenen Facetten dieses Problems. Neben den Grundlagenfragen kommen konkrete Beispiele für den Orts- und Funktionswandel der Ethik ausführlich zur Sprache.

Karl-Wilhelm Merks ist Professor für Moraltheologie an der Theologischen Fakultät Tilburg/Niederlande.

Anzahl:






Dieser Artikel wurde am Mittwoch, 29. August 2001 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2016 Zen Cart. Powered by Zen Cart