LIT Verlag

Berlin Münster Wien Zürich London

J. Cornelis de Vos, Folker Siegert (Hg.)

Interesse am Judentum

Die Franz-Delitzsch-Vorlesungen 1989-2008

Reihe: Münsteraner Judaistische Studien. Wissenschaftliche Beiträge zur christlich-jüdischen Begegnung, Band 23, 2008, broschiert, 440 Seiten

ISBN: 978-3-8258-1506-6

€39.90
Interesse am Judentum war lange Zeit, von seltenen Fällen purer Gelehrsamkeit abgesehen, missionarisches Interesse. Der Leipziger Alttestamentler Franz Delitzsch (gest. 1890) wollte einst durch Förderung der Judenmission eine Erneuerung bewirken in Kirche und Judentum. Heute, wo die Einseitigkeit des Missionsbestrebens der Zweiseitigkeit des Dialogs gewichen ist, läuft die von ihm angeregte Arbeit ("bessere Kenntnis des Judentums bei den Christen und des Christentums bei den Juden" zu erreichen) in einem besseren Fahrwasser. Es musste lediglich der Absolutheitsanspruch, der mit der christlichen Lehre verbunden ist und wohl ebenso mit einer jeden anderen Hochreligion, gesprächsfähig werden: Das Absolute, das beansprucht wird, ist möglicherweise gemeinsam.

20 Vorträge maßgeblicher Gelehrter im Fach des christlich-jüdischen Gesprächs, aus jüdischer wie christlicher (evangelischer und katholischer) Position argumentierend, sind in diesem Band zu einem Ganzen zusammengefügt.

Anzahl:






Dieser Artikel wurde am Freitag, 07. November 2008 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2016 Zen Cart. Powered by Zen Cart