LIT Verlag

Berlin Münster Wien Zürich London

Peter Kastner, Klaus Sessar (Hrsg.)

Strategien gegen die anwachsende Jugendkriminalität und ihre gesellschaftlichen Ursachen

Berichte der Enquete-Kommission der Hamburger Bürgerschaft Eine Dokumentation

Reihe: Hamburger Studien zur Kriminologie und Kriminalpolitik, Band 27, 2001, 424 Seiten

ISBN: 978-3-8258-5313-6

€25.90
In den Jahren 1998 bis 2000 tagte eine von der Hamburger Bürgerschaft eingesetzte Enquete-Kommission mit dem Auftrag "einer umfassenden Analyse der Entwicklung der Jugendkriminalität, ihrer gesellschaftlichen Ursachen sowie der Erarbeitung von Handlungsvorschlägen im präventiven und repressiven Bereich". Beteiligt waren Abgeordnete aller im Parlament vertretenen Parteien sowie Sachverständige aus Hochschulen, Fachhochschulen, Justiz und Jugendarbeit. Besonderes Augenmerk galt drei wesentlichen Problemfeldern jugendadäquater Reaktionen, der "Diversion", der "Jugendhilfe" und der "Prävention und Kultur des Aufwachsens". Der hier vorgelegte Abschlussbericht, im Mai 2000 der Präsidentin der Hamburger Bürgerschaft überreicht, liefert eine kritische Bestandsaufnahme der Hamburger Situation und spricht, auf der Grundlage moderner wissenschaftlicher und praktischer Erkenntnisse, Empfehlungen zur Implementierung der - im weitesten Sinne - Jugendarbeit aus.

Da die Probleme der Jugend, die wir mit ihr haben (und die sie mit uns hat), genereller Natur sind; und da überall fortwährend nach geeigneten Programmen, Mitteln und Wegen gesucht werden muss, um mit ihnen entsprechend problemorientiert umzugehen, richtet sich der Bericht an alle diejenigen, die professionell mit Jugend zu tun haben und denen ihr Wohl ein Anliegen ist.

Anzahl:






Dieser Artikel wurde am Dienstag, 14. August 2001 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2016 Zen Cart. Powered by Zen Cart