LIT Verlag

Berlin Münster Wien Zürich London

Martin Kurthen

Die dritte Natur

Über posthumane Faktizität Mit einem Geleitwort von Detlef B. Linke

Reihe: Studien zur interdisziplinären Thanatologie, Band 7, 2004, broschiert, 152 Seiten

ISBN: 978-3-8258-7558-x

€19.90
Der Posthumanismus besteht nicht in der technischen Herstellbarkeit eines Wesens nach dem Menschen, sondern in dem unmerklichen Zusammenfallen des Humanen und des Posthumanen in der einheitlichen Positivität eines posthumanen Todestriebs. Dort gewinnt das soziale und kulturelle Leben wieder Aspekte einer natürlichen Evolution. Dies impliziert jedoch nicht die Regression zu einer vorkulturellen Natur, sondern eher eine Progression in eine subjektlose selbstläufige Entwicklung, die all die subtilen kulturellen Funktionen in ihren objektiven Fortlauf integriert. Das ist die dritte Natur, wenn die Kultur als "zweite Natur" hatte gelten dürfen.

Martin Kurthen, geb. 1959 in Essen, arbeitet als Neurologe am Universitätsklinikum Bonn.

Anzahl:






Dieser Artikel wurde am Freitag, 07. Mai 2004 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2016 Zen Cart. Powered by Zen Cart