LIT Verlag

Berlin Münster Wien Zürich London

Ulrich Schoen

Gottes Allmacht und die Freiheit des Menschen

Gemeinsames Problem von Islam und Christentum. Mit einem Geleitwort von Klaus Hock und einem aktualisierenden Nachwort des Autors. Erweiterte Neuauflage von "Determination und Freiheit im arabischen Denken heute", Göttingen 1976

Reihe: Christentum und Islam im Dialog Christian - Muslim Relations, Band 2, 2002, broschiert, 280 Seiten

ISBN: 978-3-8258-6068-x

€24.90
Wie Gottes Allmacht und die Freiheit des Menschen "unter einen Hut" zu bringen seien, darüber wird in der muslimischen ebenso wie in der christlichen Theologie seit je gestritten. Tiefe konfessionelle Gräben sind so aufgebrochen. Zur interreligösen Beziehung aber liefert diese Frage reichlich Stoff für Polemik. Indem z. B. Christen und Muslimen sich gegenseitig des Fatalismus bezichtigen, bei sich selbst dagegen den Hort der Freiheit erblicken. Bei genauerem Hinsehen stellt sich jedoch heraus, dass Koran und Bibel gleichermaßen die Allmacht Gottes und die Freiheit des Menschen betonen. Und dass in beiden Religionen die schlicht Glaubenden mit diesem Widerspruch leben. Die spitzfindigen Theologen aber, die beide Erfahrungen mit Hilfe einer unangemessenen Logik versöhnen wollen und dabei "eine Schriftstelle mit der anderen totschlagen", sollten lieber dank sachgemäßer Denkmodelle das von den schlicht Glaubenden gemeinsam Gelebte nachzeichnen. Dieses Gemeinsame wurzelt in einem unfassbaren Untergrund, der durch das im Christentum und im Islam wohl bekannte Bild von der Höhle der sieben Schläfer gekennzeichnet werden kann (siehe Umschlagbild).

Anzahl:






Dieser Artikel wurde am Montag, 31. März 2003 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2016 Zen Cart. Powered by Zen Cart