LIT Verlag

Berlin Münster Wien Zürich London

Richard Schröder, Johannes Zachhuber (Hg.)

Was hat uns das Christentum gebracht?

Versuch einer Bilanz nach zwei Jahrtausenden. Eine interdisziplinäre Vorlesungsreihe mit Beiträgen von C.v.Braun, H. Bredekamp, W. Huber u.a.

Reihe: Religion - Staat - Kultur Interdisziplinäre Studien aus der Humboldt-Universität zu Berlin, Band 2, 2003, broschiert, 256 Seiten

ISBN: 978-3-8258-6103-1

€20.90
Was hat uns das Christentum gebracht? Die Frage, der sich die Autoren dieses Bandes gestellt haben, ist auf ambivalente Weise offen. Ist das Erbe des Christentums ein Pfund, mit dem wir auch dann und da noch wuchern, wo seine Grundlage, der individuelle und kirchliche christliche Glaube, nicht mehr den Alltag strukturiert und prägt? Oder ist es vielmehr so, dass unsere christlichen Traditionen uns eine Suppe eingebrockt haben, die wir nun auslöffeln müssen - ob es uns passt oder nicht?

Das Buch, das auf eine Vorlesungsreihe zurückgeht, enthält verschiedene und differenzierte Antworten auf diese Frage von Philosophen und Theologen, Juristen und Historikern, Kulturwissenschaftlern und Politologen, die an der Humboldt- Universität zu Berlin lehren.

Richard Schröder, geb. 1943, ist Professor an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin. 1977 Promotion, 1991 Habilitation. Publikationen u. a.: Denken im Zwielicht (1990), Deutschland schwierig Vaterland (1993), Vom Gebrauch der Freiheit (1996)

Johannes Zachhuber, geb. 1967, ist Juniorprofessor an der Theologischen Fakultät der Humboldt-Universität zu Berlin. 1998 Promotion. Publikationen u. a.: Human Nature in Gregory of Nyssa (1999), Einigkeit und Recht und Werte (2001).

Anzahl:






Dieser Artikel wurde am Donnerstag, 24. Juli 2003 im Shop aufgenommen.

Kunden die diesen Artikel gekauft haben, haben auch diese Artikel gekauft...


Copyright © 2016 Zen Cart. Powered by Zen Cart