LIT Verlag

Berlin Münster Wien Zürich London

Kathrin Langenohl

"Repeat when necessary" - zum Verhältnis von Tradition und Moderne im malerischen Werk Tshelantendes (Djilatendo), Belgisch-Kongo

Reihe: Beiträge zur Afrikanischen Kunst, Band 2, 2003, broschiert, 248 Seiten

ISBN: 978-3-8258-5802-2

€19.90
Mit den Aquarellen Tshelantendes (Djilatendo), die in den 30er-Jahren in der Kolonie Belgisch Kongo entstanden, ist eine Maltradition belegt, die ihren Ausgang in den örtlichen Wandmalereien nahm und - durch die Initiative eines belgischen Kolonialbeamten auf Papier übertragen - Brüssel erreichte. Die Malereien, in denen der Kolonialalltag verbunden mit den eigenen Ornamenttraditionen dargestellt ist, zeugen von dem Entschluss des Künstlers, sich von der Diskussion über die kolonialen Veränderungen nicht ausschließen zu lassen Auf transportable Papierformate gebannt, wechseln die gemalten Alltagsszenen Ort und kulturellen Kontext und eröffnen den europäischen Betrachter/innen den Blick sowohl auf die 30er Jahre in der zentralafrikanischen Kolonie als auch - rückblickend - auf die Rezeptionsgeschichte afrikanischer Malerei in Europa.

Anzahl:






Dieser Artikel wurde am Freitag, 10. Oktober 2003 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2016 Zen Cart. Powered by Zen Cart