LIT Verlag

Berlin Münster Wien Zürich London

Christoph Quarch, Hans Michael Heinig (Hrsg. im Auftrag des Deutschen Evangelischen Kirchentages)

Protestantismus in Europa

Das 'Zentrum Europa' des 29. Deutschen Evangelischen Kirchentags Mit Beiträgen von Klaus Hänsch, Konrad Raiser, Gerhard Schröder, Rudolf von Thadden und anderen

Reihe: Ökumenische Studien / Ecumenical Studies, Band 20, 2002, broschiert, 160 Seiten

ISBN: 978-3-8258-5750-6

€15.90
Mit Europa verbindet man einen bürokratischen Apparat in Brüssel; Europa gilt als Versager bei der Schlichtung von Konflikten und kriegerischen Auseinandersetzungen auf dem eigenen Kontinent; Europa ist ein undurchschaubarer Dschungel an Agrarsubventionen, eine Festung gegenüber Menschen und Waren aus anderen Ländern. Was soll Europa mit dem Protestantismus zu tun haben? Europa ist ein überaus erfolgreiches Friedensprojekt nach dem 2. Weltkrieg; Europa stellt den einmaligen Versuch dar, kontinental soziale Gerechtigkeit durch wirtschaftliche Freiheit und transregionale Solidarität zu erreichen; Europa ist ein Erbe dessen, was man herkömmlich als "christliches Abendland" bezeichnet. Das hat der Protestantismus mit Europa zu tun!

Gerhard Schröder, Konrad Kaiser, Rudolf v. Thadden, Klaus Hänsch, Günter Hirsch, Otto Graf Lambsdorf, Christoph Bertram u. a. nehmen Stellung zur Zukunft der Europäischen Union, zu den Perspektiven einer europäischen Sicherheitspolitik, zu europäischen Identitäten und zum originär protestantischen Beitrag zur Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft Europas.

Anzahl:






Dieser Artikel wurde am Donnerstag, 31. Januar 2002 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2016 Zen Cart. Powered by Zen Cart