LIT Verlag

Berlin Münster Wien Zürich London

Rikke Petersson (Hrsg.)

Damals, als Schweden eine Großmacht war ...

Land und Leute zur Zeit des Westfälischen Friedens

Reihe: Skandinavistik. Sprache - Literatur - Kultur, Band 1, 2000, broschiert, 128 Seiten

ISBN: 978-3-8258-4575-3

€15.90
Die 350-Jahr-Feier zum Westfälischen Frieden und das 50-jährige Bestehen des Schwedischen Lektorats der Universität Münster waren Anlass für eine interdisziplinäre Tagung im Institut für Nordische Philologie in Münster (07.11.1998). Das Thema lautete "Schweden zur Großmachtzeit" und zu Wort kamen dabei einige der renommiertesten Fachleute Schwedens für das 17. Jahrhundert. Ihre Vorträge liegen hier in gedruckter Form vor.

So erzählt z. B. Gustav Korlén, Ehrensenator der Universität Münster, wie das Schwedischlektorat entstanden ist - eine überaus spannende Episode aus der deutschen Nachkriegsgeschichte.

Im Krieg sieht man "nichts anderes, als dass er grässlich ist, ganz gleich, ob man ihn einen Krieg fürs Vaterland nennt, die Freiheit oder die Religion". Dieses Zitat aus einem Theaterstück des schwedischen Barockautors Georg Stiernhielm spielt eine zentrale Rolle in dem Vortrag über den "Westfälischen Frieden und die Schwedische Literatur". Eine alte Krönungs-Tradition wird in dem Vortrag "Der Krönungsochse in Deutschland und Schweden während der Großmachtzeit" aufgegriffen. U. a. wird hier verdeutlicht, warum anlässlich der Krönung von Königin Kristina nicht nur ein Ochse gebraten, sondern sogar ein Ballet zu Ehren des Ochsen aufgeführt wurde.

Rikke Petersson ist Lektorin am Institut für Nordische Philologie der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

Anzahl:






Dieser Artikel wurde am Dienstag, 07. November 2000 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2016 Zen Cart. Powered by Zen Cart