LIT Verlag

Berlin Münster Wien Zürich London

Birgit Kletzin (Hg.)

Fremde in Brandenburg

Von Hugenotten, sozialistischen Vertragsarbeitern und rechtem Feindbild

Reihe: Region - Nation - Europa, Band 17, 2003, 2. Auflage, broschiert, 408 Seiten

ISBN: 978-3-8258-6331-x

€20.90
Fremde in Brandenburg - das sind die Glaubensflüchtlinge des 17./18. Jahrhunderts, die jüdische Bevölkerung, sozialistische Vertragsarbeiter in der DDR, aber auch das rechtsextreme Feindbild der Gegenwart. In einer Zeit, in der die Toleranz als eine der wichtigsten preußischen Tugenden genauso beschworen wird, wie die Übergriffe auf Ausländer Brandenburg eine traurige Berühmtheit verliehen haben, scheint es uns notwendig, den Umgang mit Fremden in der brandenburgisch-preußischen Geschichte zu hinterfragen, um aus diesen Erfahrungen einer mehr oder weniger pragmatischen, aber wirkungsvollen Toleranz und geglückten Integration Lösungsansätze und Konfliktpotentiale für die Gegenwart aufzuzeigen.

Dr. phil. Birgit Kietzin, geb. 1964 in Magdeburg, Historikerin, bisher erschienen: Trikolore unterm Hakenkreuz. Deutsch-französische Kollaboration 1940 - 1944, Opladen 1996; Europa aus Rasse und Raum. Die nationalsozialistische Idee der Neuen Ordnung, 2. Aufl., Münster-Hamburg-London 2001.

Anzahl:






Dieser Artikel wurde am Donnerstag, 23. Dezember 2004 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2016 Zen Cart. Powered by Zen Cart