LIT Verlag

Berlin Münster Wien Zürich London

Henning Wrogemann (Hg.)

Indien - Schmelztiegel der Religionen oder Konkurrenz der Missionen?

Protestantische Mission in Indien seit ihren Anfängen in Tranquebar (1706) und die Sendung anderer Konfessionen und Religionen

Reihe: Quellen und Beiträge zur Geschichte der Hermannsburger Mission und des Ev.-luth. Missionswerkes in Niedersachsen, Band 17, 2008, broschiert, 232 Seiten

ISBN: 978-3-8258-0914-0

€19.90
Indien, mit etwa 1 Milliarde Einwohnern derzeit die "größte Demokratie der Erde", weist eine große religiöse und kulturelle Pluralität auf. Doch wie verhalten sich die Religionen zueinander und welche gesellschaftliche Rolle spielen insbesondere missionarische Religionen wie Christentum, Islam, Buddhismus und Neohinduismus? In wie weit werden sie zu einem Resonanzboden religiöser Gewalt und wo dienen sie dem gesellschaftlichen Frieden? Stichworte wie militante Auseinandersetzungen religiöser Gruppen, Antikonversionsgesetze in einzelnen indischen Bundesstaaten oder Initiativen lokaler interreligiöser Zusammenarbeit belegen die Aktualität des Themas. Dreihundert Jahre nach Beginn der protestantischen Missionsarbeit in Indien (beginnend in Tranquebar im Jahre 1706 durch Bartholomäus Ziegenbalg und Heinrich Plütschau) fragt der Sammelband nach den Auswirkungen missionarischer Religionen in Geschichte und Gegenwart.

Anzahl:






Dieser Artikel wurde am Mittwoch, 09. Januar 2008 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2016 Zen Cart. Powered by Zen Cart