LIT Verlag

Berlin Münster Wien Zürich London

Péter Erdö

Theologie des kanonischen Rechts

Ein systematisch-historischer Versuch Herausgegeben und mit einer Einleitung versehen von Libero Gerosa

Reihe: Kirchenrechtliche Bibliothek, Band 1, 1999, broschiert, 216 Seiten

ISBN: 978-3-8258-4106-5

€30.90
Seit der Mitte des 20. Jahrhunderts entstand insbesondere um den Münchener Kanonisten Klaus Mörsdorf eine neue kirchenrechtliche Teildisziplin, die zunächst das Anliegen einer Theologischen Grundlegung des Kirchenrechts verfolgte, sich bald aber umfassender in eine Theologie des kanonischen Rechts weiterentwickelte. Der vorliegende Band sucht eine Lücke zu schließen, indem er einen Überblick über die Bemühungen um eine Theologie des kanonischen Rechts bietet. Einzelne geschichtliche und institutionelle Aspekte werden gründlicher geprüft und dargestellt. Darüber hinaus soll diese Abhandlung allen Gläubigen helfen, das Recht der Kirche mit jenem Wohlwollen zu akzeptieren, das sich aus einer tiefen inneren Überzeugung ergibt. Der besondere Geist dieses Rechts und das reiche kulturelle Erbe, die es beseelen und strukturieren, werden deutlich gemacht.

Der Autor, Péter Erdö, geboren 1952, Priester der Erzdiözese Esztergom, ist ordentlicher Professor für kanonisches Recht an der katholischen Universität Pázmány Péter in Budapest und derzeit Rektor dieser Universität.

"Die Lektüre dieses Buches ... führt zu der Überzeugung, daß die Arbeit von Péter Erdö sich nicht nur als das Hauptwerk der ungarischen Kirchenrechtslehre erweist, sondern auch mit vollem Recht zu den wichtigsten und fruchtbarsten Werken der heutigen kanonistischen Literatur zählt" (Rinaldo Bertolino).

Anzahl:






Dieser Artikel wurde am Mittwoch, 03. März 1999 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2016 Zen Cart. Powered by Zen Cart