LIT Verlag

Berlin Münster Wien Zürich London

Dietmar Scholz

"... wir leben in diesem schönen, reichen Lande vor allem in Frieden und Freiheit"

Vom preußischen "Schutzjuden" zum Opfer von Hitlers Vordenkern und willigen Helfern Zum Leben und zur Geschichte der Juden in Castrop und Castrop-Rauxel 1699 - 1945

Reihe: Geschichte und Leben der Juden in Westfalen, Band 2, 1998, broschiert, 216 Seiten

ISBN: 978-3-8258-3551-0

€15.90
Die Geschichte der Juden in Castrop und Castrop-Rauxel ist bislang nur sehr punktuell und bruchstückhaft untersucht worden. Die vorliegende Darstellung gibt zum erstenmal eine gründliche und umfassende Übersicht über Leben und Schicksal der Castroper Juden zwischen 1699 und 1945. Auf der Basis von umfangreichem Quellenmaterial zur lokalen Geschichte bietet der Autor einen anschaulichen Einblick in die rechtliche Ausnahmesituation der Juden bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts, in den positiven Prozeß der gesellschaftlichen und politischen Emanzipation und Angleichung, aber auch in den schon lange vor 1933 spürbaren lokalen Antisemitismus und vor allem in die ab 1933 erfolgende Diffamierung und Entrechtlichung und die unmenschliche "Endlösung", der aller Wahrscheinlichkeit nach 71 Castroper Juden zum Opfer gefallen sind.

Der Autor möchte mit seiner detailreichen Untersuchung keinen Schlußstrich ziehen. Seiner Ansicht nach gibt es "Schlußstriche" im Verhältnis zu wichtigen Geschehnissen der Vergangenheit ohnedies nicht.

Anzahl:






Dieser Artikel wurde am Mittwoch, 11. März 1998 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2016 Zen Cart. Powered by Zen Cart