LIT Verlag

Berlin Münster Wien Zürich London

Eva Zwach

Deutsche und englische Militärmuseen im 20. Jahrhundert

Eine kulturgeschichtliche Analyse des gesellschaftlichen Umgangs mit Krieg

Reihe: Museen - Geschichte und Gegenwart, Band 4, 1999, broschiert, 384 Seiten

ISBN: 978-3-8258-4160-x

€30.90
Wie kommt der Krieg ins Museum? In diesem Buch wird das Kriegsmuseum - eine Synthese aus der Kultureinrichtung Museum und der Todesmaschinerie Krieg - in seinen historischen und kulturhistorischen Momenten reflektiert. Nicht nur die Gechichte dieser Museumsgattung im 20. Jahrhundert wird dargestellt. Vielmehr werden die Kriegsmuseen als Indizien für den Umgang von Gesellschaft mit Krieg gewertet. In der Gegenüberstellung der Staaten Deutschland und England, mit ihrem konträren Verhältnis zu ihren Militärmuseen, wird dargelegt, wie die unterschiedliche nationale (Kriegs-)geschichte den Umgang mit dem Thema Krieg prägt. Besondere Beachtung finden in der Untersuchung die Formen der Präsentation des Krieges. Darstellungsinhalte wie z. B. die Zurschaustellung der einverleibten Beute geben Auskunft über das gesellschaftliche Verhältnis und die Verarbeitung von kriegerischer Gewalt. Die museale Darstellung unterliegt festen kulturell geprägten Normen und ästhetischen Formen. Nur so kann Krieg erträglich betrachtbar gemacht und vermeintlich erklärt werden.

Anzahl:






Dieser Artikel wurde am Dienstag, 23. Februar 1999 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2016 Zen Cart. Powered by Zen Cart