LIT Verlag

Berlin Münster Wien Zürich London

Hartmut M. Griese

Jugend(sub)kultur(en) und Gewalt

Analysen, Materialien, Kritik Soziologische und pädagogikkritische Beiträge

Reihe: Sport - Gewalt - Gesellschaft, Band 2, 1999, broschiert, 226 Seiten

ISBN: 978-3-8258-4419-6

€20.90
Der vorliegende Band beinhaltet Aufsätze und Vorträge des Autors aus knapp 20 Jahren (1982 - 1998) zu "Jugend(sub)kultur(en) und Gewalt", wobei der Schwerpunkt in den 90er Jahren, dem Jahrzehnt des "Jugend-Gewalt-Diskurses" liegt, aber auch auf die Diskussion in den 70er Jahren zurückgegriffen wird (Einleitung). Die Beiträge verstehen sich als "soziologische und pädagogikkritische" Reflexionen zu einem immer wiederkehrenden Thema, das auch mit dem "Mythos Jugend" in Deutschland und mit dem Phänomen "Jugend als Seismograph für gesellschaftliche Veränderungen" ("Frühwarnsystem Jugend") zu tun hat.

Konzeptionell gliedert sich der Reader in Analysen und Bilanzen zur wechselvollen Diskussion um eine Theorie der "Jugend(sub)kultur(en)", zum Verhältnis von "Gewalt und Gesellschaft" (z. B. Rechtsradikalismus, Hooligans), zu einer "Kritik aktueller pädagogischer Konzepte" (Jugendarbeit und Schule, "Erlebnis-Pädagogik" und "Akzeptierende Jugendarbeit") sowie in Beiträge zur Vermittlung von Theorie und Praxis (z. B. "Jugend als soziales Problem", Jugend und Jugendarbeit sowie "Jugendbilder" in der deutschen Sozialgeschichte).

Die Beiträge liefern von daher eine theoretische und historische Grundlage für Reflexionen über das "Modethema Jugend-Gewalt", zeigen die durchgängigen Strukturen und Ambivalenzen der Diskussion auf und liefern wichtiges Hintergrundwissen für eine pädagogisch verantwortungsvolle Praxis im Umgang mit jugendlichen "Subkulturen".

Anzahl:






Dieser Artikel wurde am Dienstag, 16. Mai 2000 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2016 Zen Cart. Powered by Zen Cart