LIT Verlag

Berlin Münster Wien Zürich London

Norbert Mette, Gerhild Träger (Hrsg.) in Verbindung mit der AG Primarstufe des Paderborner Lehrerausbildungszentrums (PLAZ)

Lernen mit allen Sinnen

Erträge vom Paderborner Grundschultag 1997

Reihe: Paderborner Beiträge zur Unterrichtsforschung und Lehrerbildung, Band 1, 1999, broschiert, 200 Seiten

ISBN: 978-3-8258-4062-x

€20.90
Ein handelndes Lernen, das die ganze Person miteinbezieht, berücksichtigt nicht nur den Kopf. In unserer Muttersprache wird die aktive Auseinandersetzung mit einem Lerngegenstand, das handelnde Tun, die sinnliche Erfahrung, klar ausgewiesen. Hier einige Beispiele: Kinder begreifen eher durch Begreifen. Sie verstehen besser, wenn sie dabei stehen dürfen. Kinder erfassen und behalten leichter, wenn sie anfassen und den Lerngegenstand halten können. Sie bezeichnen Dinge, indem sie sie aufzeichnen. Kinder können sich viel mehr vorstellen, wenn sie auch etwas stellen dürfen. Sie können nachvollziehen, verfolgen und in ein Problem eindringen, indem sie den entsprechenden Handlungsablauf mit dem ganzen Körper und allen Sinnen ausführen. Damit wird deutlich, daß Sinnes-Übungen nicht nur wichtig, sondern in Anbetracht der Kindheit heute nahezu notwendige Bestandteile des Unterrichts sein sollten, weil sie unter Berücksichtigung der Lebensbedingungen der Kinder Defiziterscheinungen in gewissem Maß ausgleichen bzw. vorbeugen können. (Gitta Zielke)

Anzahl:






Dieser Artikel wurde am Montag, 31. Mai 1999 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2016 Zen Cart. Powered by Zen Cart