LIT Verlag

Berlin Münster Wien Zürich London

Klaus Hock

Der Islam-Komplex

Zur christlichen Wahrnehmung des Islams und der christlich-islamischen Beziehungen in Nordnigeria während der Militärherrschaft Babangidas

Reihe: Hamburger Theologische Studien, Band 7, 1996, broschiert, 488 Seiten

ISBN: 978-3-8258-2010-6

€40.90
In den letzten Jahren sind die Konflikte zwischen Christen und Muslimen in Nigeria, insbesondere im Norden des Landes, in erschreckender Weise eskaliert. Dabei hat der Einfluß der religiösen Traditionen selbst nicht unerheblich zur Verschärfung der ethnischen, sozialen und politischen Spannungen beigetragen.

Die vorliegende Untersuchung konzentriert sich vornehmlich auf einen Faktor, der bei der Analyse des Konfliktszenarios oft übersehen zu werden droht: die christliche Wahrnehmung des Islams und der christlich-islamischen Beziehungen. Der Focus ist dabei geographisch auf Nordnigeria, zeitlich auf die Phase nach dem Scheitern der Zweiten Republik (1983) ausgerichtet.

In einem ersten Hauptteil wird der Rolle von Individuen und Institutionen nachgegangen, die im Blick auf die christliche Wahrnehmung des Islams eine Schlüsselstellung einnehmen. Der zweite Hauptteil befaßt sich mit Ereignissen, Konflikten und Kontroversen, an denen sich die Herausbildung des christlichen Islambildes im nordnigerianischen Kontext in Form eines dichten Mosaiks beschreiben läßt.

Trotz der düsteren Gesamtlage sieht der Autor auch in Nordnigeria keine Alternative zum Dialog und konstatiert deshalb die Unabdingbarkeit eines dialogischen Neubeginns: "Der `Islam-Komplex' - der christliche Komplex angesichts des Islams wie die Komplexität der christlich-islamischen Beziehungen - ist für nigerianische Christen nur gemeinsam mit den Muslimen zu entwirren."

Anzahl:






Dieser Artikel wurde am Dienstag, 30. November 1999 im Shop aufgenommen.

Kunden die diesen Artikel gekauft haben, haben auch diese Artikel gekauft...


Copyright © 2018 Zen Cart. Powered by Zen Cart