LIT Verlag

Berlin Münster Wien Zürich London

Dieter Klein, Martin Kupf, Robert Schediwy

Stadtbildverluste Wien

Ein Rückblick auf fünf Jahrzehnte

Reihe: Stadtbildverluste, Band 1, 2004, 3. Auflage, broschiert, 360 Seiten

ISBN: 978-3-8258-7754-x

€19.90
Wien begeistert mit seiner Architektur. Der Glanz der historischen Gebäude läßt den Gedanken an Abbruch und Bausünden abwegig erscheinen. Doch sind die Bahnhöfe ohne Flair, nüchterne Zweckbauten der 50er Jahre. Und viele Wiener wissen um den Verlust wertvoller Baudenkmäler. Auch in Wien ist der Modernisierung geopfert worden: So manches Theater und selbst das Stadtbild prägende Kirchen sind verschwunden. Der vorliegende Band zeichnet diese Stadtbildverluste nach. Und setzt sich mit aktuellen Fragen auseinander: der Deklaration der Wiener Innenstadt als Weltkulturerbe, der Diskussion um das Projekt "Wien-Mitte" und aktuelle Themen wie Dachausbauten, Straßenmöblierung, Novellierung des Denkmalschutzgesetzes und der Wiener Bauordnung im Sinne der Investoren. Ein Orts- und Adressenregister schließt die erweiterte Neuauflage dieses Standardwerks ab.

Dieter Klein, * 1942, Kunsthistoriker in München und Salzburg, zahlreiche Arbeiten und Ausstellungen zur Architektur des 19. und 20. Jahrhunderts.

Martin Kupf, * 1935, akademischer Restaurator, Professor, stellv. Vorsitzender der Österr. Gesellschaft für Denkmalpflege, Experte für historische Architektur und Straßenmöblierung.

Robert Schediwy, * 1947 in Wien, ist Sozialwissenschaftler (Universität Kuopio, Finnland) und Kulturpublizist. Zahlr. Publikationen zu Fragen der zeitgenössischen Architektur.

Anzahl:






Dieser Artikel wurde am Donnerstag, 24. März 2005 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2016 Zen Cart. Powered by Zen Cart