LIT Verlag

Berlin Münster Wien Zürich London

Michael Mesch (Hg.)

Der Wandel der Beschäftigungsstruktur in Österreich

Branchen - Qualifikationen - Berufe. Eine Studie im Auftrag der Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien

Reihe: Austria: Forschung und Wissenschaft - Wirtschaft, Band 1, 2005, broschiert, 312 Seiten

ISBN: 978-3-8258-9009-0

€29.90
Der Zeitraum 1991 bis 2004 war in Österreich eine Phase sehr starken Beschäftigungsstrukturwandels, und zwar im Hinblick auf Sektoren, Branchen, Bildung und Berufe: - Die Tertiärisierung setzte sich fort, wobei die höchsten Beschäftigungszuwächse auf die Wirtschaftsdienste und das Gesundheitswesen entfielen. - Die Berufsstruktur verschob sich in Richtung auf die Angestelltenberufe mit hohen Bildungsanforderungen. Die Studien analysieren den komplexen Strukturwandel auf einer breiten empirischen Basis und identifizieren Problemfelder. Die Ergebnisse sind für Beschäftigungs- und Bildungspolitik von großer Bedeutung.

Kurt Kratena, Ökonom in Wien und Mitarbeiter des Österreichischen Instituts für Wirtschaftsforschung (WIFO).

Michael Mesch, Werner Raza und Reinhold Russinger, Kammer für Arbeiter und Angestellte für Wien. Peter Prenner, Ökonom in Wien und Mitarbeiter von L&R Sozialforschung.

Peter Steiner, Ökonom in Wien und Mitarbeiter des Instituts für Höhere Studien (IHS).

Roland Atzmüller und Christoph Hermann, Mitarbeiter der Forschungs- und Beratungsstelle Arbeitswelt (FORBA).

Anzahl:






Dieser Artikel wurde am Freitag, 14. Oktober 2005 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2016 Zen Cart. Powered by Zen Cart