LIT Verlag

Berlin Münster Wien Zürich London

Antje Michel

Restrukturierte Wirklichkeit

Studien zur Kommunikationssituation im Konzentrationslager am Beispiel der Gerüchtekommunikation im KZ Sachsenhausen

Reihe: Villigst Perspektiven Dissertationenreihe des Evangelischen Studienwerks e.V. Villigst, Band 4, 2005, broschiert, 312 Seiten

ISBN: 978-3-8258-8017-6

€29.90
Wenngleich die aktuelle wissenschaftliche Literatur zu nationalsozialistischen Konzentrationslagern dem 'Häftlingsalltag' zunehmend Beachtung zollt, sind die Kommunikationsbedingungen der Häftlinge bisher weitgehend unerforscht. Diese soziologische Studie ist die erste systematische Analyse einer zentralen Kommunikationsform des Häftlingsalltags: des Gerüchts. Durch Auswertung zahlreicher Erinnerungsberichte und überlieferten SS-Aktenmaterials wird untersucht, welche Bedeutung die Gerüchtekommunikation für die Zwangsgesellschaft der Häftlinge im Konzentrationslager Sachsenhausen hatte.

Anzahl:






Dieser Artikel wurde am Dienstag, 15. März 2005 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2016 Zen Cart. Powered by Zen Cart