LIT Verlag

Berlin Münster Wien Zürich London

Monika Rauer

Interkulturelle Aspekte im Schaffen von Albert Camus: Der Spanienbezug

Reihe: Romanistik, Band 14, 2005, broschiert, 232 Seiten

ISBN: 978-3-8258-8499-6

€19.90
Albert Camus figuriert in den Literaturgeschichten als ein in Algerien geborener französischer Schriftsteller. Seine Zugehörigkeit zum französischen Kulturkreis wird dadurch implizit festgeschrieben. Diese Sichtweise ist zu hinterfragen.

Die Rezeption macht für seine Außenseiterstellung in der französischen Kulturszene der Nachkriegszeit und seine ethisch - philosophischen Positionen vorwiegend politische Gründe verantwortlich, was nur zum Teil zutrifft. Faktoren wie seine algerische Herkunft, der Umstand, daß er in der armen, spanischen Einwandererfamilie seiner Mutter aufwuchs und enge Kontakte zu spanischen Exilanten pflegte, wurden bisher vernachlässigt. Weitgehend unbeachtet blieben allfällige Einflüsse durch die zeitgenössische spanische Literatur bzw. spanische Denker. Das Wissen um die Hispanität von Camus ermöglicht den Zugang zu einigen gedanklichen und stilistischen Besonderheiten in seinem Werk, die bisher fremdartig erschienen.

Anzahl:






Dieser Artikel wurde am Freitag, 21. Oktober 2005 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2019 Zen Cart. Powered by Zen Cart