LIT Verlag

Berlin Münster Wien Zürich London

Rosemarie Pilz

Das Portrait als Film

Zwischen "sujet trouvé" und "fabula rasa"

Reihe: Film und Fernsehen, Band 6, 2011, broschiert, 96 Seiten

ISBN: 978-3-643-50285-8

€19.90
Auf welche Weise bestimmt das traditionelle künstlerische Portrait aus Malerei und Fotografie, sowie die Biografie der Literatur die filmische Gestaltung des Portraits und wie beeinflusst das Medium Film selbst die Schöpfung des filmischen Menschenbildes? Wie grenzt sich das Portrait als Film von der Film-Biografie ("bio-pic") ab? Antworten liefert das Filmbeispiel von Agnès Varda, Jane B. par Agnès V. Es wird weniger von Interesse sein, was wir über den portraitierten Menschen erfahren, sondern wie der zu portraitierende Mensch filmisch "erfahrbar" gemacht wird.

Anzahl:






Dieser Artikel wurde am Mittwoch, 20. April 2011 im Shop aufgenommen.

Copyright © 2019 Zen Cart. Powered by Zen Cart